Dienstag, 5. November 2013

Kopenhagen

Nach langer Zeit fühle ich mich wieder verpflichtet einen Post zu verfassen. Mir fehlt momentan ein wenig die Zeit meinen Blog oder meine Facebookseite weiterhin mit Bildern zu verpflegen. Da ich nebenbei trotzdem viel fotografiere, haben sich in letzter Zeit viele Fotos angesammelt. Vor allem durch Kopenhagen, die das Reiseziel meiner Studienfahrt war, habe ich viel Inspiration gefunden. Leider habe ich nur an einem der fünf Tage gut fotografieren können, da das Programm gut vollgepackt war und das Wetter uns einen Strich durch die Rechnung gezogen hat. Ich würde mal sagen, das Wetter war skandinavisch angehaucht- regnerisch und für die Jahreszeit recht kalt. Der dänische Stil ist unheimlich faszinierend, genauso wie die Menschen dort mit ihrer simplen Erscheinung. Modisch und architektonisch haben es die Dänen voll drauf! Ich kann gar nicht beschreiben, was mich besonders gefesselt hat. Es war dieses lässige und natürliche, was durch einfache Mittel so besonders gestaltet wurde. Alleine einen Gang durch den Nyhavn mit all den kleinen Pubs, Restaurants und Innenhöfen, die so liebevoll gestaltet waren und dem Markenzeichen des Nyhavn, die bunten Häuschen haben sich in meinem Gedächtnis besonders eingeprägt. Bei den Bildern ist mir im nachhinein aufgefallen, dass ich hauptsächlich in den Nebenstraßen fotografiert habe. Ich liebe die kleinen Cafés oder die Geschäfte, die durch ihre Schaufensterdeko ins Auge fallen. Die Kameras, die ihr im vorherigen Post gesehen habt, habe ich ebenfalls in Kopenhagen erstanden. Mode braucht man dort eigentlich gar nicht kaufen, da Ketten wie H&M, Zara und co. viel teurer sind als in den europäischen Ländern. Der Lebensstil in Dänemark und in Schweden ist recht teuer, aber dafür habe ich viele schöne Erinnerungen mitgenommen und ich muss sagen, dass ich ein wenig fernweh entwickelt habe. Ich habe mir fest vorgenommen Kopenhagen in nächster Zeit zu besuchen, hoffentlich bei besserem Wetter.